Spiele stehen und fallen mit ihren Regeln – genau wie das Bauen

Je komplexer die Regeln, umso mehr Beteiligte

Der selbstbewusste und mutige Umgang mit steigenden Komplexitäten in unseren Projekten bildet den Schwerpunkt meines Beitrages zur Festschrift anlässlich des 65. Geburtstages von Prof. Klaus Eschenbruch. Wenngleich augenzwinkernd dargelegt, plädiere ich dafür, dem kontinuierlichen Komplexitätswachstum – und damit der Anzahl der Projektbeteiligten – Einhalt zu gebieten und verantwortungsvoll zu entscheiden, auf welche zusätzlichen Regeln künftig im Sinne des Projekterfolges besser verzichtet werden sollte.

Die Beibehaltung aussagekräftiger Projektbeteiligtenlisten trotz DSGVO ist ein schönes Beispiel dafür, dass grundsätzlich sowohl von der Notwendigkeit, als auch der Bereitschaft ausgegangen werden kann, angemessene Regelübertretungen im Sinne erfolgreicher Projekte zu riskieren.